Foto: Dirk Skiba
 

Isobel Markus studierte Anglistik und Bibliothekswissenschaft an der Humboldt-Universität Berlin. Sie ist freie Autorin und wirkt bei Kunst- und Fotografie-Projekten mit. Ihre Kurzgeschichten wurden in Literaturzeitschriften und Anthologien veröffentlicht. Sie schreibt Miniaturen für die berliner szenen und die Kolumne berlin viral der taz. https://taz.de/!s=isobel+markus/
Im August 2021 erscheint ihr erstes Buch
„Stadt der ausgefallenen Leuchtbuchstaben“ im Quintus-Verlag. https://www.quintus-verlag.de/buecher/stadt-der-ausgefallenen-leuchtbuchstaben.html
In der Lettrétage Berlin veranstaltet sie regelmäßig Salonabende. Die Berliner Salonage präsentiert Künstler*innen verschiedener Genres und regt einen Austausch mit dem Publikum an.
https://isobelmarkus.de/salons/

Aktuelle Veröffentlichungen

Kontakt

isobel@isobelmarkus.de